Betreutes Wohnen

Mit fortschreitendem Alter werden Senioren weniger selbstständig. Eine Alternative zum Alters- oder Pflegeheim, die dann oft in den Familien diskutiert wird, ist „Betreutes Wohnen“.

Viele pflegebedürftige, kranke oder altersschwache Senioren möchten sich im Alter die Selbstbestimmtheit in den eigenen vier Wänden erhalten. Oftmals sind sie aber zeitgleich körperlich nicht mehr in der Lage sich selbst zu versorgen, den Haushalt zu führen oder nötigen Arztbesuchen nachzugehen. Der Gang zum Supermarkt oder zur Apotheke stellt viele unserer Senioren im Alltag vor schier unlösbare Probleme. Im Rahmen betreuter Wohnformen erhalten Senioren Unterstützung und können so selbstbestimmt, jedoch mit Hilfe, den Alltag meistern.

Was bedeutet betreutes Wohnen?

  • Eigenverantwortlich leben und ausreichend oft von Pflegekräften besucht zu werden.
  • Durch erfahrenes Pflegepersonal sowohl hygienisch als auch pflegerisch versorgt zu werden.
  • Soviel Hilfe wie nötig aber so wenig externe Hilfen wie möglich in Anspruch zu nehmen

Betreutes Wohnen: Unterstützung durch Haushaltshilfen

In vielen Fällen ist die geistige Verfassung der Betroffenen altersgemäß uneingeschränkt vorhanden, aber Krankheiten und deren gesundheitliche Auswirkungen schränken den Betroffenen so sehr ein, dass anfallende und notwendige Haushaltsarbeiten nicht mehr zu bewältigen sind. In diesen Fällen kann eine polnische Haushaltshilfe schnell und einfach Abhilfe schaffen. Die Haushaltshilfe kommt dabei zu bestimmten Uhrzeiten oder aber in einer 24 Stunden Betreuung direkt in die Wohnung des Senioren und ist den ganzen Tag über abrufbar.

Immer dann, wenn eine Autonomie des Betroffenen durch die Übernahme rein hauswirtschaftlicher Tätigkeiten einer Haushaltshilfe nicht mehr gewährleistet ist, müssen ergänzende Maßnahmen geprüft werden.

Liegt ein Fall vor, bei dem grundsätzlich pflegerische Tätigkeiten wie das Waschen, die Versorgung von Wunden oder ähnlichem benötigt werden, müssen entsprechend geschulte Fachkräfte als Pflegemaßnahme dem Betroffenen zusätzlich zur Haushaltshilfe zugesprochen werden.

Pflegekräfte innerhalb des Betreuten Wohnens im eigenen Haushalt:

Anders sieht es aus, wenn das reine Aufräumen, Abspülen und Staubsaugen im Haushalt der Betroffenen nicht mehr ausreicht um gesundheitlich uneingeschränkt gute Lebensumstände zu gewährleisten. Meist sind grundlegend pflegerische Handreichungen, wie das rasieren, Hilfe beim an- oder auskleiden oder bei Toilettengängen, notwendig. In diesen Fällen reicht eine Haushaltshilfe nicht mehr aus um uneingeschränkt gute Lebensumstände (vor allem in hygienischer Sicht) zu gewährleisten. Hier ist eine Pflegekraft notwendig um den Betroffenen adäquat im Betreuten Wohnen versorgen zu können.

In der Praxis gibt es durchaus Zwischenschritte, die Hilfen nicht ausschließlich auf rein hauswirtschaftliche oder rein pflegerische Tätigkeiten beschränken. Sind im betreuten Wohnen beispielsweise auch Hilfen bei der Essenzubereitung, teilweise sogar bei der Nahrungsaufnahme, beim Aufräumen und Spülen, dem Wäsche waschen und der täglichen Eigenhygiene notwendig, so sind die Tätigkeiten vereinzelt zwar den pflegerischen oder den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten zuzuordnen, in der Komplexität und im Gesamtzusammenhang hingegen kaum voneinander zu unterscheiden.

In solchen Fällen ist die Hinzunahme einer Pflegehilfskraft im Haushalt des Betroffenen durchaus sinnvoll. Sie dient dabei nicht als Ersatz für den Ambulanten Pflegedienst, sondern vielmehr als Ergänzung.

Betreutes Wohnen und rund um die Uhr Betreuung

Das Ziel des Betreuten Wohnens ist es, die stationäre Unterbringung in einem Alters- oder Pflegeheim zu vermeiden bzw. so lange wie möglich hinauszuzögern. Dabei wohnt die Pflegekraft oder Haushaltshilfe im Haushalt des betroffenen Senioren oder der betroffenen Seniorin. So kann gewährleistet werden, dass immer dann, wenn der Betroffene Hilfe im Alltag braucht, eine helfende Hand zur Stelle ist.

Wir vermitteln Ihnen erfahrene Pflegekräfte für eine Betreute Wohnform

Wenn Sie auf der Suche nach Unterstützung für das Betreute Wohnen sind, so stehen wir Ihnen gern als Vermittlungsagentur zur Seite. Neben unserem hohen Anspruch an Qualität und Erfahrung der Haushaltshilfen und Pflegekräfte achten wir vor allem darauf, dass Pflege bezahlbar bleibt.  In der Vergangenheit sind die wirtschaftlichen Belastungen für Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen stark gestiegen. Zeitgleich wurden Bezüge von Familien gekürzt und die Krankenkassen streichen oftmals die Kostenerstattung bei Leistungen, die medizinisch oder pflegerisch nicht unbedingt notwendig sind.

Aufgrund dieser Gesamtsituation vermitteln wir ausschließlich Pflegekräfte aus Osteuropa mit gleichem oder ähnlichem Qualitätsniveau wie in der Bundesrepublik Deutschland, die jedoch für Sie bezahlbar bleiben und so das Altern im Betreuten Wohnen ermöglichen.

Weitere Beiträge

Inhalt

verfügbar Mo – Sa von 08 – 17 Uhr

Nur 75,00 € Vermittlungsgebühr. Mit optimaler Finanzierung der „24h Pflege“ eine Sorge weniger

Unsere Dienstleistung ist einerseits günstig und andererseits für jeden Pflegebedürftigen bezahlbar. Ein entscheidender Unterschied zu deutschen Pflegediensten ist die Flexibilität, unsere polnischen Pflegekräfte dem Betreuungsbedarf sowie der individuellen Situation vor Ort punktgenau anzupassen. Ambulante Pflegedienste sind dazu erfahrungsgemäß gar nicht in der Lage. Bei uns korrespondieren Pflegebedarf und Pflegeleistung perfekt miteinander. Insofern wird auch nur das berechnet und bezahlt, was tatsächlich gebraucht und geleistet wird.

Unter Berücksichtigung der monatlichen gesetzlichen Pflegegeldzahlung, von Verhinderungspflegegeld in Höhe von jährlich bis zu 2.418 Euro sowie dem Steuervorteil für haushaltsnahe Dienstleistungen bis zum jährlichen Höchstbetrag von 4.000 Euro verbleibt ein vertretbarer und insofern finanzierbarer Restbetrag für den Pflegebedürftigen und seine Angehörigen.

Erreicht wird auf jeden Fall das Ziel, den Pflegebedürftigen geradezu perfekt zu umsorgen sowie zu pflegen und gleichzeitig seine Familie rund um die Uhr zu entlasten. Wir beraten Sie dabei, alle sich bietenden Einnahmemöglichkeiten auszuschöpfen. Mit unserer Unterstützung bleibt nicht ein Euro ungenutzt, der Ihnen zusteht oder den Sie beantragen können. Wir kümmern uns gemeinsam mit Ihnen um die Finanzierung die polnische Betreuungskraft um das Wohl und Wehe, kurz gesagt die Pflege Ihres Angehörigen.

Bundesweit zentrale Beratung und Vermittlung – Bezahlbar durch schlanke Struktur!

Von unserem Firmensitz im schleswig-holsteinischen Itzehoe aus steuern und organisieren wir den Personaleinsatz deutschlandweit. Wir haben uns von Anfang an für dieses zentrale Management entschieden und verzichten ganz bewusst auf regionale Partner. Jede Dezentralisierung ist mit erheblichem Zusatzaufwand verbunden. Mit unserer schlanken Struktur und ohne jede Hierarchie ist es möglich, die „24h Betreuung“ günstig und für Sie bezahlbar zu machen.

Unsere zentrale Kundenbetreuung ist durchgängig zweisprachig besetzt. Die Entsendung der polnischen Pflegekräfte erfolgt nach der EU-Entsenderichtlinie aus dem Jahr 1996 in der jeweils geltenden Fassung. Insofern handelt es sich um keine selbstständige Tätigkeit. Während der gesamten Betreuungsperiode sind und bleiben wir der direkte und einzige Ansprechpartner.

Netzwerk und Software ermöglichen günstige Dienstleistung durch erfahrene Betreuungskraft

Unsere gemeinsame Software ist eine entscheidende Grundlage zur Kooperation mit unseren osteuropäischen Partnern. Daraus hat sich im Laufe der Zeit ein dichtes bis engmaschiges Netzwerk entwickelt. Das hat positive Auswirkung auf den gesamten Rekrutierungsprozess von Pflege- und Betreuungskräften. Damit verbunden ist eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis. Zeit ist Geld. Je weniger Zeit gebraucht wird, desto niedriger sind die Personal- und Verwaltungskosten. Diese Kostenersparnis geben wir Eins zu eins weiter.

Günstige 24h Betreuung – Entlastung der Angehörigen durch polnische Pflege

Die Pflegebedürftigkeit des Angehörigen ist erfahrungsgemäß eine Herausforderung für die gesamte Familie. Daraus wird recht bald eine Dauerbelastung, die sowohl fachlich als auch kräftemäßig körperlich und mental nicht leistbar ist.

Ungeachtet dessen sind alle Betroffenen bestrebt, dem Pflegebedürftigen so lange wie möglich ein Leben zu Hause beziehungsweise in seinen eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Daran ist der Staat ebenso interessiert wie der Pflegebedürftige und seine Angehörigen. Für dieses ständige Spannungsfeld muss zumindest dauerhaft eine Lösung gefunden werden. Die bieten wir mit unserem Angebot der polnischen Pflege durch qualifizierte und von uns ausgewählte Betreuungskräfte. Im Vordergrund steht deren Finanzierbarkeit, die wir möglich machen.

Ständiger Spagat zwischen Job, Familie und 24h Pflege wir lösen das Problem

Für die Angehörigen des Pflegebedürftigen ist oftmals der Spagat zwischen Job, Familie und einer Rundumbetreuung einfach zu groß. Im Fokus steht zunächst die eigene Familie. Die oftmals weite Distanz zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erfordert ein tägliches Berufspendeln. Hinzu kommt die ganz allgemeine Belastung im Alltag. Summa summarum bleibt einfach keine Möglichkeit, um den Pflegebedürftigen in einem der höheren Pflegegrade 24h zu pflegen und für ihn persönlich ansprechbar zu sein.

Das geht einfach nicht!

Wir bieten die Lösung mit der günstigen Dienstleistung einer polnischen Pflegekraft an. Sie ist der Garant für eine menschenwürdige bis zuverlässige Pflege mit persönlicher Hilfe bei Pflegetätigkeiten, im Haushalt oder auch bei Außerhausterminen bis hin als Gesellschafterin.